Der Maibaum 1996

Die 33 Meter lange Fichte wurde am 12. Januar im Forst bei Ingelsberg gefällt und am 30. März von Ernst Wallner mit dem Pferdegespann nach Heimstetten gebracht. Nachdem für die Feierlichkeiten am 1. Mai keine Halle zur Verfügung stand, musste am P&R-Parkplatz ein Festzelt aufgestellt werden. Dieses diente in den Wochen zuvor gleichzeitig als Lagerplatz für den neuen Baum.

Als Wachlokal wurde ein kleineres Zelt im Zelt aufgestellt, in dem ein buntes Rahmenprogramm angeboten wurde. Vom Kesselfleischessen über ein Starkbierfest bis hin zum Schafkopfrennen war so einiges geboten. Die absoluten Höhepunkte des Festes waren aber ohne Zweifel die Auftritte der Bands "Marimba" und "Ohlala".

Aufgrund des herrlichen Wetters und des begrenzten Platzes im Zelt suchten sich am 1. Mai viele Gäste ein sonniges Platzerl im Freien.

Der von der Familie Andreas Böltl gestiftete Baum zierte unseren Ort ein Jahr länger als geplant. Denn entsprechend dem 5-jährigen Turnus sollte eigentlich schon im mai 2001 ein neuer Maibaum aufgestellt werden. Aufgrund der Umgestaltung des Pfarrer-Kaspar-Mayr Platzes sollte 2001 jedoch in Kirchheim ein neuer Baum aufgstellt werden und so bat Bürgermeister Holger die Hoaschdenger noch ein Jahr zu warten.

Da auch der beauftragte Sachverständige noch keine Notwendigkeit sah, den Baum umzulegen, ging man auf die Bitte ein. Im September 2001 musste der Baum dann in einer Nacht-und-Nebel-Aktion umgelegt werden, nachdem der Sitz eingeschlagen und den oberen Teil des Baum gespalten hatte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stand März 2016